Neue TAFEL-Ausgabestelle für Güls/Bisholder ab April

Ab dem 6. April 2016 können Bedürftige, die in Güls/Bisholder wohnen (und zwar: nur die!), in geraden Kalenderwochen mittwochs ab 12.30 Uhr in der katholischen Pfarrbegegnungsstätte (Gulisastraße 40) Lebensmittel bekommen.
Sie entrichten dafür jeweils den symbolischen Preis von 1 € (Einzelpersonen) bzw. 2 € (Familien). Die Menge, die sie bekommen, hängt immer vom Lieferumfang ab.

An anderen Ausgabestellen der Koblenzer TAFEL bekommen Leute aus Güls/Bisholder dann keine Lebensmittel mehr, sie werden ggf. zurückgewiesen nach Güls.

Um Lebensmittel zu erhalten, müssen Bedürftige zunächst einen Bezugsschein – für jeweils 3 Monate – beantragen. Das können sie erstmals tun in der Pfarrbegegnungsstätte am 23. März 2016 zwischen 11.30 und 12.30 Uhr; eine Woche später, also am 30. März, kann der Bezugsschein dann dort zur selben Zeit abgeholt werden.

Bei der Antragstellung müssen Bedürftige ihren Ausweis sowie einen gültigen Sozialbescheid (z. B. vom Sozialamt oder vom Job-Center) vorlegen.

Anfangs werden nur 40 Bezugsscheine vergeben; das bedeutet, dass möglicherweise nicht alle Personen, die einen beantragen, auch tatsächlich einen bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *